Das Medienkonzept der Grundschule Hestert

1. Pädagogische Grundüberlegungen

2. Technische Ausstattung

3. Unterrichtsentwicklung und curriculare Verankerung

An der Grundschule Hestert werden zurzeit, unserer Ausstattung geschuldet, die Schwerpunkte der Arbeit vorrangig darauf gelegt, dass Schülerinnen und Schüler mittels Lernprogrammen Sicherheit im Umgang mit dem Computer entwickeln, selbstständig ihr Wissen mit Lernprogrammen erweitern, festigen und vertiefen, sich Informationen über das Internet beschaffen und Recherchen durchführen und ihr eigenes Medienverhalten hinterfragen und Chancen und Risiken für ihren Alltag erkennen.

Jede Klasse verfügt über zwei Desktop-Computer mit Internetanschluss (LAN). Diese befinden sich allesamt im Bildungsnetzwerk der Stadt Hagen (HABIT/ FB15). Die Schülerinnen und Schüler starten die Computer zur Nutzung selbstständig, melden sich mit einem Benutzernamen sowie Passwort an und melden sich nach Beendigung der Arbeit wieder ab. Wenn im Unterricht der Einsatz von mehr als den in der Klasse zur Verfügung stehenden Computer erforderlich ist, haben die Lehrkräfte die Möglichkeit den PC Raum zu nutzen. Die Klassen-PCs werden unter anderem auch zur inneren Differenzierung eingesetzt.

Der PC-Raum umfasst 10 Computer mit Internetanschluss (LAN) und ist somit für die Partnerarbeit bzw. die Arbeit mit Teilen der Klasse ausgelegt. Dies fördert die Kooperation untereinander. Ebenso können fortgeschrittene Computernutzer Anfänger unterstützen.

4. Literaturverzeichnis

  1. “Bildung in der digitalen Welt – KMK.” 8 Dez. 2016, https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/PresseUndAktuelles/2016/Bildung_digitale_Welt_Webversion.pdf. Aufgerufen am 19. März 2018.
  2. https://www.mpfs.de/fileadmin/files/Studien/KIM/2016/KIM_2016_Web-PDF.pdf. Letzter Aufruf: 22.09.2018

  3. https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/PresseUndAktuelles/2016/Bildung_digitale_Welt_Webversion.pdf
  4. Medienkompetenzrahmen NRW, Medienberatung NRW, Münster/Düsseldorf, 2. Auflage 2018